Feb 22, 2022

Kirchliche Nachrichten KW 8


Sonntag 27.02.

Wochenspruch für den 1. Sonntag vor der Fastenzeit Estomihi: "Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn." Lk 18,31

9.30 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Jochen Reusch) mit Kinderkirche


Freitag 04.03.

19.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen – Evangelische Kirche Rottenacker

Kategorie: Aktuelles
Erstellt von: hoppe

 

Gottesdienste

Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Hygienevorschriften. In geschlossenen Gottesdiensträumen sind aktuell von Personen ab 18 Jahren grundsätzlich FFP2-Masken zu tragen. Bei Kindern und Jugendlichen von 6 bis 17 Jahren reicht eine medizinische Maske (sogenannte „OP-Maske“). Kinder unter 6 Jahren brauchen keine Maske zu tragen.

Pfarramt

Auf Grund der aktuell gültigen Corona-Verordnung melden Sie sich bitte telefonisch an, wenn Sie im Pfarramt einen Termin wünschen. Tel: 2298. Unsere Kontaktdaten:Ev. Pfarramt Kirchstrasse 33 89616 Rottenacker Tel.: 07393/2298 Mail: Pfarramt.Rottenacker@elkw.de

 

 

 


Ökumenische Nachrichten

Weltgebetstag 2022

Inmitten aller Unsicherheiten und Leiden werden wir eingeladen, auf Gott zu vertrauen: Gott sorgt wie ein Vater und eine Mutter für uns alle und hat einen Plan für uns. So heißt es im Buch Jeremia 29, 1-14. Die Verheißung Gottes ist ein «Zukunftsplan Hoffnung» Wir laden Sie herzlich ein, am 04.März 2022 um 19.00 Uhr in die Ev. Kirche in Rottenacker, mit uns den Weltgebetstag zu feiern. Seien Sie mit dabei und werden Sie Teil der weltweiten Gebetskette! Wir haben aber auch wie im vergangenen Jahr einen Info-Stand vorbereitet und Care-Pakete zum Mitnehmen. Diese können Sie ab Sonntag, 20.Februar in beiden Kirchen abholen. Darin befindet sich die Gottesdienstordnung und eine kleine Überraschung. Die Kirche ist in dieser Woche tagsüber geöffnet. Gerne bringen wir ihnen das Care-Paket auch nach Hause – ein Anruf im Pfarramt genügt. (Tel: 07393/2298 oder mail Pfarramt.Rottenacker@elkw.de) Weltweit blicken Menschen mit Verunsicherung und Angst in die Zukunft. Als Christ*innen jedoch glauben wir an die Rettung dieser Welt, nicht an ihren Untergang! Der Bibeltext Jeremia 29,1-14 des Weltgebetstags 2022 ist ganz klar: „Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben...ich werde euer Schicksal zum Guten wenden…“ Seit über 100 Jahren wird am ersten Freitag im März der Weltgebetstag in mehr als 150 Ländern der Erde gefeiert. Die Idee dabei ist es, an diesem Tag ein Land in den Blick zu nehmen, Land und Leute etwas kennenzulernen und ihre Sorgen im Gebet vor Gott zu tragen – vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Untergang, einmal um die ganze Erde.

 

Dieses Jahr wurde die Lithurgie von Frauen aus England, Wales und Nordirland erstellt. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache. Eine Gruppe von 31 Frauen aus 18 unterschiedlichen christliche Konfessionen und Kirchen hat gemeinsam die Gebete, Gedanken und Lieder zum Weltgebetstag 2022 ausgewählt. Sie sind zwischen Anfang 20 und über 80 Jahre alt und stammen aus England, Wales und Nordirland. Zu den schottischen und irischen Weltgebetstagsfrauen besteht eine enge freundschaftliche Beziehung. Bei allen Gemeinsamkeiten hat jedes der drei Länder des Vereinigten Königreichs seinen ganz eigenen Charakter: England ist mit 130.000 km² der größte und am dichtesten besiedelte Teil des Königreichs – mit über 55 Millionen Menschen leben dort etwa 85% der Gesamtbevölkerung. Seine Hauptstadt London ist wirtschaftliches Zentrum sowie internationale Szene-Metropole für Mode und Musik. Die Waliser*innen sind stolze Menschen, die sich ihre keltische Sprache und Identität bewahrt haben. Von der Schließung der Kohleminen in den 1980er Jahren hat sich Wales wirtschaftlich bisher nicht erholt. Grüne Wiesen, unberührte Moorlandschaften, steile Klippen und einsame Buchten sind typisch für Nordirland. Jahrzehntelange gewaltsame Konflikte zwischen den protestantischen Unionisten und den katholischen Republikanern haben bis heute tiefe Wunden hinterlassen. Über Länder- und Konfessions-grenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Sie machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft und unterstützen die Projektarbeit weltweit mit Ihrer Spende.

Im Care-Paket finden Sie eine Spendentüte, die Sie in den Kirchen in die Opferbüchsen einlegen oder im Ev. Pfarramt abgeben können. Oder sie überweisen auf das folgende Konto: WGT – Deutsches Komitee e.V. IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40

Lassen Sie sich nach Endland, Wales und Nordirland einladen! Herzliche Grüße das Vorbereitungsteam

 

 

 

Samstagskaffee für Trauernde

Jeden 2. Samstag im Monat bietet die Hospizgruppe Ehingen ein offenes, unverbindliches Angebot für Trauende an, um bei einer schönen Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen ins Gespräch zu kommen. Ausgebildete Trauerbegleiterinnen geben kleine Impulse und regen zum Nachdenken, Reden und Schweigen ein. Das nächste Samstagskaffee findet am 12. März 2022 um 14.30 Uhr im Wohnpark St. Franziskus, Spitalstraße 33 in Ehingen statt. Nähere Informationen erhalten Sie im Büro der  Hospizgruppe Ehingen, Hehlestraße 2 (Kolpinghaus) während unserer Sprechzeiten am Montag von 9.00 – 11.00 Uhr und Donnerstag von 16.00 – 18.00 Uhr oder telefonisch unter der Nummer: 07391 / 75 41 76.